Liebe Verhandlerinnen und Verhandler der neuen Bundesregierung,

mit großer Freude haben wir wahrgenommen, welchen Stellenwert sowohl der Umweltschutz als auch die Mobilitätswende im vorgelegten Sondierungspapier spielt. Und als Macherinnen und Macher der Verkehrswende haben wir mit großem Interesse den Abschnitt zum “Klimaschutz-Sofortprogramm” gelesen.

Besonders der Satz “Im Rahmen klimafreundlicher Mobilität werden wir die Entwicklung intelligenter Systemlösungen für den Individualverkehr und den ÖPNV unterstützen.” birgt aus unserer Sicht ein großes Potential.

Wir sehen es als zentral an, dass möglichst viele Menschen bald in die Lage versetzt werden, einen für ihre individuelle Situation passenden Mix der Mobilitätsangebote zu wählen. Im Zentrum sollte dabei der ÖPNV stehen, ergänzt um Sharing-Angebote wie z. B. Car-, E-Scooter- oder Bike-Sharing, Mitfahrdienste oder auch Mietwagen.

Und genau hier setzen Vorschläge wie z. B. auch im Schreiben “Echte Wahlfreiheit für Mitarbeitende” des Bündnis’ für nachhaltige Mobilitätswirtschaft (Allianz pro Schiene, Bundesverband CarSharing, Bundesverband Zukunft Fahrrad, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen) sowie unser Vorschlag mit dem Mobilitätsbudget an:

Analog zur Besteuerung des Jobtickets sollen Arbeitgebende ihren Angestellten ein in der Höhe flexibles monatliches Budget zur Verfügung stellen können.

Voraussetzung hierfür ist eine steuerliche Gleichstellung des Mobilitätsbudgets zum ÖPNV-Jobticket durch den Gesetzgeber. Dieses Mobilitätsbudget sollen Arbeitnehmende für ihre privat bezahlte Mobilität (Pendeln sowie private Fahrten) in öffentlichen oder geteilten Verkehrsträgern (Sharing-Anbietern) nutzen können.

Details finden Sie unter: https://verkehrswendemacher.de/verkehrswende-beschleunigen-mit-mobilitaetsbudgets

Wir würden uns sehr freuen, mit Ihnen in einen Dialog zu diesem Thema einzusteigen!

Die VerkehrswendeMacher

Initiatoren

Über die VerkehrswendeMacher

Die Initiative, gegründet von Alexander Babing und Michael Gross, möchte mit Akteuren der Mobilitätsbranche, Kommunen und Wissenschaftlern die Verkehrswende voranbringen und dabei nicht nur reden, sondern machen.

Mittlerweile  treffen sich in der Gruppe Teilnehmer:innen von Verkehrsunternehmen, Sharing-Anbietern, Anbieter von IT-Lösungen für die Mobilitätsbranche und andere Mobilitäts-Begeisterte.